Warum spezielle Schuhe zum Biken?

Es gibt für jede Art des Bikens eigene Schuhe bzw. Pedalsysteme. Aber brauchst du die auch? Eine Frage die du dir stellen solltest ist: Würdest du mit Sandalen oder Straßenschuhen Wandern oder Laufen gehen?

So wie der Helm als Schutz für den Kopf essentiell ist, so ist die Verbindung zwischen Fuß und Pedal wichtig für die optimale Führung des Bikes. Rutschst du leicht vom Pedal ab kannst du weder Geschwindigkeit aufnehmen, noch gut bremsen und auch das Lenken gestaltet sich schwieriger. Fährst du mit dem Fahrrad also mehr als nur zum Bäcker, solltest du dir über die richtigen Schuhe und Pedale Gedanken machen.

Ein Klicksystem zeichnet sich durch die gute Verbindung zwischen Schuh und Fahrrad aus. Es besteht keine Abrutschgefahr und eine höhere Trittfrequenz ist möglich. Selbst beim Hochziehen der Kurbel wird Kraft übertragen. Noch verbessern kannst du diese Kraftübertragung durch einen steifen Schuh. Auch die Fußposition ist immer optimal (Vorsicht: auch hier gibt es Einstellmöglichkeiten!). Ideal ist ein Klicksystem somit für Tour-, Enduro- und All-Mountainfahrer, die nicht ständig von den Pedalen runter müssen, auch mal Geschwindigkeit aufnehmen und ihre Kräfte optimal nutzen wollen.

Aber nicht jeder fühlt sich mit einem Klicksystem wohl. Auch wenn es viele Mythen darüber gibt was mit Klicks nicht alles passieren kann, gibt es auch ein paar gute Argumente warum Flatpadels die bessere Wahl für dich sind. Fährst du Trails bei denen eine höhere Rutschgefahr besteht oder verschlammt sind, oder erkundest du neues Gelände, dann ist es von Vorteil den Fuß mal schnell vom Pedal nehmen zu können. Bist du in Bikeparks unterwegs, dann empfehlen wir dir ebenfalls Flatpedale. Der passende Schuh spielt auch hier ein tragende Rolle. Lauf- oder Trekkingschuhe funktionieren. Ein guter Freerideschuh ist jedoch breiter als ein normaler Schuh, hat eine dickere Gummisohle und trotzdem eine gewisse Steifigkeit. Durch den guten Gripp hast du oft das Gefühl mit Klicksystem unterwegs zu sein. Nur kannst du die Position der Füße nachbessern... oder auch mal absteigen, wenn nötig und schieben ;-)

Du bist mit dem E-Bike unterwegs? Dann raten wir dir ebenfalls zu einem Freeride-Schuh. Die Breite sorgt für hohen Komfort und gemeinsam mit der Gummisohle für einen guten Stand auf dem Pedal. Anhalten und absteigen ist jederzeit möglich. Auch Schiebepassagen stellen kein Problem dar.

Wie bei vielen Dingen solltest du dir also im Vorhinein Gedanken darüber machen was und wie du fährst. Klickpedale müssen gut eingestellt sein, dann verschwindet meist auch die anfängliche Angst. Für Flatpedale spricht die große Freiheit und Beweglichkeit, für Klickpedale die beste Kraftübertragung und immer optimale Fußposition. Wie immer du dich entscheidest, das wichtigste ist der Spaß am Biken!

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.